Aktuelles


20.05.2020 Artikel tachles "Spendenaufrufe"

Downloads
Artikel tachles 20.05.2020 PDF (156 kB)

15.05.2020 Artikel tachles "Noch keine Zahlen, aber Fakten"

Downloads
Artikel tachles 15.05.2020 PDF (157 kB)

08.05.2020 Artikel tachles "Wer, wie, was hilft"

Downloads
08.05.2020 Artikel tachles wer wie was hilft PDF (452 kB)

24.04.2020 Artikel tachles "Gestern Arbeit, morgen keine"

Downloads
Artikel tachles 24.04.2020 PDF (433 kB)


20.04.2020 Das Familientandem ist da!

Im Namen des VSJF freuen sich Sandra Montagne und Simone Hoffmann mit dem neuen Angebot «Familientandem» Familien mit verschiedenen Hintergründen zusammenbringen zu können. Ziel des Freiwilligenprojekts ist es, Familien mit einem Migrations- und/oder Fluchthintergrund auf dem Weg zur selbständigen und selbstbestimmten Integration in die Schweiz zu unterstützen. Dies soll durch freundschaftlichen Austausch mit einer ansässigen Familie geschehen.

Erfahren Sie mehr: https://www.vsjf.ch/de/asylbereich/familentandems/

Oder melden Sie sich direkt bei Simone Hoffmann: 044 206 30 61, Enable JavaScript to view protected content.

VSJF Care Team

18.03.2020 Coronavirus: Aktuelle Lage im VSJF: Bitte melden Sie sich jederzeit bei uns, wenn Sie Hilfe brauchen. Wir sind immer erreichbar unter 044 206 30 67.

  • Aufgrund der Empfehlungen des Bundes sind wir sind bis auf weiteres nur telefonisch erreichbar, persönliche Termine nur im Notfall und nach Vereinbarung unter 044 206 30 67.
  • Falls Sie ein Anliegen in diversen Belangen haben, oder das Bedürfnis haben mit uns zu sprechen, zögern Sie nicht uns telefonisch zu kontaktieren unter 044 206 30 60.
  • Aufgrund der aktuellen Lage kann es im administrativen Bereich und im Zahlungsverkehr momentan zu Verzögerungen kommen, wir bitten um Verständnis.
  • Aus aktuellem Anlass finden zur Zeit keine Ausflüge mit UMAs statt.

18.03.2020 Coronavirus : situation actuelle dans le VSJF. N'hésitez pas à nous contacter à tout moment si vous avez besoin d'aide. Nous sommes toujours disponibles au 044 206 30 67.

· En raison des recommandations de la Confédération suisse, nous ne sommes joignables que par téléphone jusqu'à nouvel ordre, sur rendez-vous personnel uniquement en cas d'urgence et sur rendez-vous au 044 206 30 67.

· Si vous avez des questions ou si vous avez besoin de nous parler, n'hésitez pas à nous contacter par téléphone au 044 206 30 60.

· En raison de la situation actuelle, il peut y avoir des retards dans le domaine administratif et dans les opérations de paiement, nous vous demandons votre compréhension.


18.03.2020 Notfall- und Servicenummern der offiziellen Jüdischen Institutionen:

  • Permanente Notfallnummer Care-Team des Verbands Schweizerischer Jüdischer Fürsorgen (VSJF): 044 206 30 67.

  • Die Israelitische Cultusgemeinde Zürich (ICZ) empfiehlt die Infoline Bundesamt für Gesundheit (24h) 058 463 00 00 sowie das Ärztelefon für medizinische Fragen zum Coronavirus (24h) 0800 33 66 55. Die Telefonnummer der ICZ ist: 044 283 22 22.
  • Die Communauté Israélite de Lausanne et du canton de Vaud bietet eine Hotline mit aktuellen Einschätzungen ihrer Coronavirus Kommisison an: 021 341 72 45.
  • Bei der Jüdischen Liberalen Gemeinde Zürich wenden Sie sich an Susi Saitowitz, Generalsekretärin der JLG: 043 322 03 14 oder Enable JavaScript to view protected content..
  • Die Communauté Israélite de Genève ist zu erreichen unter 022 317 89 24 oder Enable JavaScript to view protected content..
  • Die Israelitischen Gemeinde Basel ist erreichbar unter: 061 279 98 50.
  • Sekretariat der Jüdischen Gemeinde Bern: 031 381 49 92
  • Die Israelitischen Religionsgesellschaft Zürich ist zu erreichen unter 044 241 80 57.
  • Die Telefonnummer des Jüdischen Rettungsdienst Hazoloh in Zürich ist 078 914 16 11.

17.03.2020 Artikel Tachles: VSJF mit Care-Team

Der Verband Schweizerischer Jüdischer Fürsorgen (VSJF) hat aufgrund der Situation rund um den Coronavirus auf der Basis von bestehenden Notfallplänen ergänzende Dienste zur Betreuung von jüdischen Menschen in der Schweiz organisiert und zusätzliche Kapazitäten für Betreuung und Hilfe geschaffen. Die Massnahmen sind im Austausch und permanenten Kontakt mit den Fürsorgen der jüdischen Gemeinden der Schweiz ergriffen worden, die aufgrund der behördlichen Verordnungen im Umgang mit dem Corona eine Versorgung von Bedüftigen garantiert. So hat der VSJF ein Care-Team eingesetzt.

Es wurde ausserdem beschlossen zusätzliche finanzielle Unterstützung für Hilfesuchende, speziell auch für Holocaust-Überlebende sowie die bisher betreute Klienten zur Verfügung zu stellen oder vorgezogene Auszahlungen von Ansprüchen zu ermöglichen. Ausserdem können Einkäufe und Besorgungen, Hilfe für Haushalt, Pflege über die bereits erfolgte Betreuung hinaus angefordert werden. Der VSJF möchte während der Corona-Krise sicherstellen, dass keine Versorgungs- und Betreuungsengpässe entstehen und Hilfesuchenden gebührend betreut sind auch im Wissen darum, dass Generationen im Moment getrennt werden und Familien nicht vollumfänglich Zugang finden.

Ausserdem wird der VSJF im Hinblick auf das Pessachfest Dienstleistungen organisieren. Unter der Notfallnummer 044 206 30 67 kann das Care-Team des VSJF permanent erreicht werden. In einem Brief hat VSJF-Präsidentin Gabrielle Rosenstein die bereits betreuten Klienten über die Massnahmen informiert. Weitere Informationen finden sich online.

ECJC Seminar „Caring for people living with Dementia“ in London vom 22. – 24. März 2020

28.01.2020 VERSCHOBEN - ECJC Seminar „Caring for people living with Dementia“ in London vom 22. – 24. März 2020 - VERSCHOBEN

Gerne machen wir Sie aufmerksam auf die kommende ECJC Veranstaltung „Caring for people living with Dementia“ in London vom 22. – 24. März 2020. Mit dem Link erhalten Sie weitere Informationen: http://dementia.splashthat.com/


16.12.2019 Gabrielle Rosenstein an der 13. Konferenz des European Council of Jewish Communities (ECJC) in Paris


03.12.2019 Artikel tachles: Flüchtlinge im Fokus

Downloads
03.12.2019 Artikel tachles Flüchtlinge im Fokus PDF (2,701 kB)
Gabrielle Rosenstein, Präsidentin des VSJF und Vize-Präsidentin des ECJC, mit Eran Simchi, Leiter Sozialdienst VSJF

02.12.2019 Bericht der 13. Konferenz des European Council of Jewish Communities (ECJC) in Paris

Vergangene Woche fand die 13. Konferenz des European Council of Jewish Communities (ECJC) in Paris statt. Die diesjährige Konferenz zu sozialen Fragen legte den Schwerpunkt auf Selbständigkeit im Alter, den Umgang mit Demenz sowie die Supervision von Fachkräften. 120 Teilnehmende aus ganz Europa konnten sich in den zahlreichen Workshops und Vorlesungen weiterbilden. Gabrielle Rosenstein, Präsidentin des Verbands Schweizerischer Jüdischer Fürsorgen (VSJF) und Vize-Präsidentin des ECJC, eröffnete die Konferenz. In einem Workshop mit dem Titel «Extending Our Services – Successful Programmes Dealing with Refugees & Immigrants» referierte sie über den VSJF als Flüchtlingswerk. Giorgio Mortara, Unione delle Comunità Ebraiche Italiane, sprach ebenfalls an diesem Workshop. Es gab speziell mit den italienischen Gemeinden, die ebenfalls Programme für Flüchtlinge durchführen, einen regen Austausch.


02.12.2019 Bericht über die Weiterbildung „Krankentaggeldversicherung nach KVG und VVG“

Am 20. November fand in Bern auf Einladung des VSJF eine Weiterbildung zum Thema „Leistungen der Krankentaggeldversicherung nach KVG und VVG“ für Fachleute im sozialen Bereich statt.

Unter der Leitung von Herrn Professor Peter Mösch-Payot, vom Kompetenzzentrum für soziale Sicherheit an der Hochschule Luzern, nahmen Vertreter aus den Gemeinden der Romandie und der deutschen Schweiz teil.

Auf Interesse stiess das Angebot ebenfalls bei Personalabteilungen von Altersheimen. Im Kurs wurden die Grundlagen der Taggeldversicherung vermittelt und die wichtigsten Anwendungsprobleme erörtert. Diverse Fälle wurden ausführlich diskutiert und behandelt.

Die angeregte Diskussionen und der Erfahrungsaustausch fanden in positiver Atmosphäre statt. Die Teilnehmenden konnten ihr Wissen erweitern, Lösungsansätze für ihre konkreten Beratungssituationen entwickeln und insbesondere vom gegenseitigen Austausch profitieren.

Der VSJF dankt der Gemeinde Bern für die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und freut sich auf eine nächste Weiterbildung im März 2020, welche in Zürich stattfinden wird.

Drachen basteln

20.08.2019 AUSFLÜGE DES VSJF MIT FLÜCHTLINGSKINDERN

Im Zuge der Flüchtlingswelle der Jahre 2015 und 2016 stieg die Anzahl an begleiteten und unbegleiteten Kindern und Jugendlichen im Asylverfahren in der Schweiz stark an. Die Solidarität unter den jüdischen Gemeinden war gross, weshalb der VSJF – mit Unterstützung der SIG und der PLJS – ein Projekt lancierte.

Im Rahmen des Projekts “better together” wurden seit 2016 Ferienausflüge für mehr als 460 Kinder, Jugendliche und Familien der Asylunterkunft Juch/Halle 9 organisiert. Auch im Jahr 2019 werden neun Ausflüge durchgeführt. Minigolf, Ausflüge in den Zoo und Drachen basteln im Dachstock des VSJF gehören zum Programm. Jules Wohlmann (aus dem VSJF-Vorstand), Patrick Ziegler (Projektkoordinator) und Eva Gilles (freiwillige Begleiterin) betreuen dieses Projekt mit grossem Engagement und in enger Zusammenarbeit mit der AOZ, welche für die Unterbringung zuständig ist. Das Projekt bringt Asylsuchende und Freiwillige aus verschiedenen kulturellen und religiösen Hintergründen zusammen und ermöglicht den Kindern und Jugendlichen abwechslungsreiche Ausflüge und wertvolle Erlebnisse ausserhalb ihrer Unterkunft.

Möchten Sie sich als freiwillige Begleitperson engagieren?

Dann melden Sie sich bitte beim Projektkoordinator Patrik Ziegler (Enable JavaScript to view protected content. oder Enable JavaScript to view protected content.)

Social

Kontakt

Dr. Georg Guggenheim-Haus
Dreikönigstrasse 49
8002 Zürich

Tel. +41 (0)44 206 30 60
Fax. +41 (0)44 206 30 77

Postkonto: 80-12711-7

Bitte beachten Sie unsere neuen Büro-Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, jeweils 08:30 – 12:00 und 13:30 - 17:00 Uhr. Termine auf Anfrage.

Enable JavaScript to view protected content.