Integrationsprojekt "better together"

24.05.2017 Integrationsprojekt „better together"

Das Integrationsprojekt „better together“ geht in die zweite Runde dank den sehr positiven Rückmeldungen vom letzten Jahr. Die Organisation der Ausflüge ist weiterhin bei uns, dem VSJF und wieder wird das Projekt vom SIG und der PLJS mitgetragen. Seit diesem Jahr ist Olivia Fiechter für die Projekt-Koordination zuständig.

Bereits im Februar und April wurden tolle Ausflüge mit jungen Asylsuchenden durchgeführt (siehe Berichte vom 03.03. und 23.05.2017).

Die Sommerferien stehen bald vor der Tür und wir würden uns sehr über die Unterstützung von Freiwilligen freuen. Deshalb suchen wir engagierte Freiwillige, die gerne in den Sommerferien die Kinder und Jugendliche begleiten möchten. Die definitiven Daten folgen noch. Bei Interesse bitte melden unter Enable JavaScript to view protected content. oder 058 480 14 72.


23.05.2017 Bericht Ausflüge Frühlingsferien
In den Frühlingsferien wurden weitere Ausflüge für Kinder und Jugendliche im Rahmen des Integrationsprojektes „better together“ organisiert und durchgeführt. Für den ersten Ausflug war Bubble Soccer angesagt, welches letztes Jahr schon grosser Andrang gefunden hat. In kleinen Gruppen spielten die Asylsuchenden, der Körper umhüllt von einem Ballon, gegeneinander. Mit strahlenden Gesichter und ausgepowert ging die Gruppe zurück in die Asylunterkunft.

Beim zweiten Ausflug besuchten wir den Tierpark Langenberg, der den Kindern, über Jugendliche bis zu den Grosseltern grosse Freude schenkte. Neben gemeinsamen Picknicken, waren die Asylsuchende begeistert und beindruckt von den einheimischen Tieren. Der ganztägige Ausflug war ein sehr angenehmer Ausflug, der unter anderem auch viel Zeit der Familie widmete.

Hiermit wieder ein grosses Dankeschön an die engagierten Freiwilligen, die uns sehr bei der Durchführung unterstützten !

Mehr Infos dazu unter „better together, Frühlingsferien 2017“

Downloads
23.05.2017 23.05.2017 Bericht Ausflüge Frühlingsferien PDF (470 kB)

03.03.2017 Bericht Ausflüge Sportferien

Der erste Ausflug in den Sportferien führte die Kinder und Jugendliche ins Technorama, wo sie interessiert an diversen Experimenten teilnahmen. Es war eine Bereicherung für die Freiwilligen, begeisterte und fröhliche Gesichter während des Ausfluges zu sehen.

Gegen Ende der Sportferien hatten die jungen Asylsuchenden die Möglichkeit, eine typische Winter-Schweizersportart näher kennenzulernen, welche sie nur von Fotos oder vom Hören kannten. Es wurde ein Eishockeymatch besucht. Zu Beginn noch zurückhaltend, applaudierten und sangen die TeilnehmerInnen gegen Ende mit voller Freude mit.

Ein herzliches Dankeschön an alle Freiwillige, die es ermöglichten, den Ausflug erfolgreich durchzuführen !

Mehr Infos dazu unter „better together, Sportferien 2017“

Downloads
03.03.2017 03.03.2017 Bericht Ausflüge Sportferien PDF (370 kB)

27.07.2016 Sommerzeit ist Ausflugszeit – auch für „better together“

Es war wieder so weit. Die Schulferien haben begonnen und im Rahmen des Projekts „better together“ wurden abenteuerliche Ausflüge mit Flüchtlingskindern aus dem Zentrum Juch unternommen.

Mit den Kleinen ging’s in den Wildpark Langenberg, um uns im Dickicht des Waldes auf die Lauer zu legen und Wölfe, Bären und andere Tiere zu beobachten. Für die Kinder aus Somalia, Eritrea und dem Sudan war es ein ganz spezielles Erlebnis, denn in ihrer Heimat ist ihnen noch kein Alpenmurmeltier über den Weg gelaufen. Der zweite Ausflug war eines der Highlights der ganzen Ausflugsreihe: Klettern im Seilpark Kloten. Wir waren eine grosse Gruppe mit Kindern und Jugendlichen im Alter von sieben bis achtzehn Jahren aus Afghanistan, Somalia und Eritrea. Alle waren begeistert und haben diesen Ausflug zu etwas ganz Besonderem gemacht. Die Sprachbarriere war bei der Sicherung während dem Klettern für alle eine Herausforderung. Am Schluss war der Erfolg umso schöner, da wir das Ganze so gut gemeistert haben. Alle kehrten stolz und zufrieden ins Zentrum Juch zurück. Am Ende unserer Ausflüge von „better together“ verschlug es uns ins neue FIFA Fussball Museum. Sport verbindet wie man so schön sagt. Das war auch bei uns der Fall. Die interaktiven Spiele, wie auch die interessante Ausstellung zu der Fussballgeschichte der letzten Jahrzehnte, haben sowohl Freiwillige als auch Kinder gleichermassen begeistert.

Auch diesmal hatten wir tatkräftige Unterstützung von engagierten Freiwilligen, ohne die wir die Ausflüge nicht hätten durchführen können. Ein grosses Dankeschön an alle!

Downloads
27.07.2016 Sommerzeit ist Ausflugszeit - auch für "better together" PDF (355 kB)

20.06.2016 Flyer_Sommerferien_Ausflüge mit better together

Die nächsten Ausflüge finden zwischen dem 16. und 31. Juli 2016 statt, siehe attachment.

Bei Interesse bitte bei uns melden. Mail: Enable JavaScript to view protected content., Tel: 044 206 30 61

Downloads
Flyer Sommerausflüge "better together" PDF (739 kB)

24.05. 2016 Ausflüge mit „better together“ – Spring Version

Auch in den Frühlingsferien haben wir wieder zwei unterhaltsame Ausflüge mit unserem Integrationsprojekt „better together“ unternommen. Wir haben uns zum einen in Bubble Soccer versucht - eine Fussball-Sportart aus Skandinavien, wo jeder Spieler von einem „Bubble“ umhüllt ist und sich somit gefahrlos zum Gegentor kämpfen kann. Mag sich für traditionelle Fussballfreunde komisch anhören, ist aber unglaublich unterhaltsam! Zum anderen spielten wir eine zweite Partie Bowling, das schlechte Wetter hat uns leider einen Strich durch die Rechnung gemacht und der Ausflug in den Seilpark musste abgesagt werden. Glücklicherweise fanden die Kinder das Bowlingspielen ein lustiges Übel und haben den Ausflug genossen.

Hiermit wieder ein herzliches Dankeschön an alle Freiwillige! Und schon mal vormerken: die nächsten Ausflüge sind in Planung und finden zwischen dem 16. und 31. Juli 2016 statt, genauere Infos folgen bald.

Bei Interesse bitte bei uns melden. Mail: Enable JavaScript to view protected content., Tel: 044 206 30 61

Downloads
24.05.2016 Better together Frühling 2016 PDF (216 kB)

12.04.2016 Frühlingsferien Integrationsprojekt

Downloads
Frühlingsferien Integrationsprojekt PDF (468 kB)

Sportferien: Ab auf die Piste – Nicht für junge Asylsuchende

Das erste Mal

Die Bowlingkugel schiesst über die Bahn auf die weissen Pins zu. Strike. Ich schaue verwundert zu dem spielenden Jungen auf der Nebenbahn. Das sind jetzt schon drei Strikes in Folge. Ich hätte nicht gedacht, dass Bowling in Afghanistan bekannt ist. Ich frage den Jungen, ob er Bowling von Zuhause kennt, doch er verneint und spielt weiter als kenne er das Spiel schon ein Leben lang.

Das Integrationsprojekt

Es ist ein Dienstagnachmittag während den Sportferien. Schweizer Schüler und Schülerinnen sind jetzt wahrscheinlich auf der Skipiste. Doch was ist mit den Asylsuchenden, denn auch die haben Schulferien. Einige von ihnen sind an eben diesem Dienstag auf der besagten Bowlingbahn. Im Rahmen vom Integrationsprojekt „better together“, welches vom VSJF, dem SIG und der PLJS ins Leben gerufen wurde, unternehmen Freiwillige mit Jugendlichen und Kinder aus dem Zentrum Juch Ausflüge.

Während den Schulferien gibt es viele freie Zeit zu füllen, speziell in dieser Zeit ist die Unterstützung und Abwechslung durch Freiwillige sehr willkommen. Hier kommt „better together“ ins Spiel. Ziel ist es den Kindern und Jugendlichen eine Freude zu bereiten und sie für einige Stunden aus ihrem Alltag im Camp „herauszuholen“. Die Ausflüge sind vielseitig – Bowling, Technorama, Eishockeymatch und Curling.

Die Jugendlichen und ihre Geschichten

Man hört viele Geschichte. Traurige Geschichten. Von langen Reisen, von Einsamkeit und langem Warten. Und trotzdem sieht man viele lächelnde Gesichter. Die Mehrheit der Jugendlichen und Kinder stammen aus Afghanistan. Ein Land das seit Jahrzehnten ständig mit neuen Konflikten konfrontiert wird. Zurzeit erlebt Afghanistan ein neues Erstarken der Taliban, doch damit nicht genug, auch der IS verbreitet Terror und Gewalt.

Die meisten der Teilnehmenden sind Jungs im Alter von 14 bis 17 Jahren. Praktisch alle haben die Reise nach Europa alleine angetreten; ohne Eltern und Angehörige. Und trotz diesen schwierigen Verhältnissen sieht man viele lächelnde Gesichter, einen freundschaftlichen Umgang untereinander und sehr viel Respekt gegenüber den Mitmenschen.

Die Helfer und Helferinnen

Die meisten Freiwilligen sind in den Zwanzigern. Eva ist schon etwas älter und wird von den Jungs liebevoll „Oma“ genannt. Als sie die Bezeichnung zum ersten Mal hört muss sie schmunzeln, doch als der Junge „I like Omas“ hinzufügt ist der neue Name ab sofort gerne gehört. Da ist auch noch Stephan, bei den Jugendlichen aus dem Camp besser bekannt als „Mustafa“. Was als Witz begann, hat sich schon nach kurzer Zeit etabliert. Am Abschluss jedes Ausflugs hört man nur positive Feedbacks; die meisten Freiwilligen sind mit Sicherheit nicht zum letzten Mal dabei.

Die Zukunft

Einige von den Jugendlichen sind erst seit kurzem in dem Camp, andere schon mehrere Monate. Ein Junge erzählte vom baldigen Umzug ins Zentrum Lilienberg, wo schon zwei seiner Freunde von Zuhause auf ihn warten. Dies ist ein Heim speziell für unbegleitete Minderjährige. Doch bei vielen ist ungewiss wie genau ihre Zukunft aussehen wird. Eines ist klar, je schneller sie Deutsch lernen und je besser sie sich integrieren, desto einfacher wird für sie das neue Leben. Doch für eine gelungene Integration braucht es auch eine offene Gesellschaft, die Neuankömmlinge aufnimmt und sie als Freunde, Nachbarn und Mitmenschen akzeptiert und wertschätzt. „better together“ wird auch bei weiteren Ausflügen Freiwillige und Flüchtlinge zusammenbringen und trägt dazu einen kleinen Teil zu einer offenen Schweizer Willkommenskultur bei.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Freiwilligen, die diese Ausflüge ermöglicht haben.

Tamara Gerber – Projektverantwortliche „better together“

Downloads
Sportferien Ausflüge Better together PDF (507 kB)

Kontakt

Dr. Georg Guggenheim-Haus
Dreikönigstrasse 49
Postfach 2169
8027 Zürich

Tel. +41 (0)44 206 30 60
Fax. +41 (0)44 206 30 77

Postkonto: 80-12711-7

Bürozeiten:
Mo-Do: 09:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00 Uhr
Fr: 09:00 - 12:00 Uhr

Enable JavaScript to view protected content.